Deutschlands führende Monatszeitschrift für Sicherheitspolitik und Wehrtechnik


Europäische Sicherheit & Technik wird auf vertraglicher Grundlage in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Verteidigung / der Bundeswehr herausgegeben und ist Organ der Interessengemeinschaft Deutsche Luftwaffe e.V. (IDLw), der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP) sowie der Clausewitz-Gesellschaft e.V.

Themenfelder: Sicherheitspolitik, Entwicklung der Bundeswehr, Streitkräfte international, Rüstung, Waffensysteme und Ausrüstung, Wehrtechnik international, Wehr- und Sicherheitstechnische Industrie, Forschung und Technologie, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Monatszeitschrift für internationale Entscheidungsträger in Politik, Streitkräften und Wirtschaft in englischer Sprache


European Security & Defence (ESD) bringt zentrale Aspekte europäischer Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Streitkräfteentwicklung und Rüstung einem internationalen Interessentenkreis in mehr als 100 Ländern nahe.

In dem Magazin kommen hochkarätige Autoren aus dem politisch-parlamentarischen Bereich, Streitkräften, EU- und NATO-Institutionen, Wissenschaft und Publizistik zu Wort.

Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik


Der HARDTHÖHENKURIER ist ein führendes Magazin im Verteidigungsbereich und stellt seit über 37 Jahren mit aktuellen Themen und Berichterstattungen ein wichtiges Bindeglied zwischen Politik, Bundeswehr sowie wehrtechnischer Industrie und Wirtschaft dar.

Der HARDTHÖHENKURIER erfährt ein anhaltend hohes Maß an Anerkennung durch die Leitung des BMVg, der Politik, der Truppe und seiner Leserschaft innerhalb und außerhalb der Bundeswehr. Das Magazin ist daher eine besonders geeignete Informationsplattform für all diejenigen, die als Entscheider Verantwortung für die Landesverteidigung und Öffentliche Sicherheit sowie für Soldaten der Bundeswehr, Ausrüstung, Gerät und Waffensysteme oder Dienstleistungen tragen.

Informationsdienst zur Sicherheitspolitik


Der traditionsreiche Mittler-Brief bietet mit vier Ausgaben im Jahr Analysen und Hintergrundinformationen zu jeweils einem Schwerpunktthema der nationalen und internationalen Sicherheitspolitik, das im Fokus des öffentlichen Interesses steht. Seine Autoren sind Experten aus Wissenschaft und Publizistik.

Online-Plattform rund um Themen des infanteristischen Einsatzes


Soldat & Technik ist eine deutschsprachige, themenbezogen international ausgerichtete Online-Informationsplattform rund um Themen des infanteristischen Einsatzes. Soldat & Technik widmet sich im Schwerpunkt dem infanteristisch oder abgesessen kämpfenden Einzelschützen, seiner Bewaffnung, Ausrüstung, Ausbildung und Verbringungsmöglichkeiten.

Der Fokus des Portals liegt auf Neuigkeiten aus der Truppe und der wehrtechnischen Industrie mit einem engen thematischen Schwerpunkt auf die hauptsächlich infanteristisch kämpfenden Truppenteile aller Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche der Bundeswehr und ihrer Partnernationen. Darüber hinaus spricht Soldat & Technik natürlich auch alle an „grüner“ Thematik interessierte Leserinnen und Leser aus Streit- und Sicherheitskräften an.

hartpunkt.de


Die Newsseite hartpunkt.de befasst sich mit den Themen Sicherheitspolitik, Verteidigung und Rüstung. Dabei fokussiert hartpunkt.de in erster Linie auf die Bundeswehr und die Ausrüstungsprogramme der deutschen Streitkräfte. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Berichterstattung über multinationale Projekte mit deutscher Beteiligung sowie über die nationale Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie. Die deutschsprachige Newsseite ist tagesaktuell und beinhaltet frei zugängliche Inhalte sowie Premium-Artikel hinter einer kostenpflichtigen Paywall.

#meerverstehen


MarineForum Online ist die deutschsprachige Plattform für maritime Nachrichten aus den Bereichen Sicherheitspolitik, Technik und Streitkräfte. Auf dieser Website ergänzen und vertiefen wir die in der zehnmal jährlich erscheinenden Fachzeitschrift MarineForum ausführlich besprochenen Themen mit tagesaktuellen Informationen. Das einmalige Zusammenspiel der beiden Publikationswege trägt mit Expertise und Diskurs zur Meinungsbildung im Politikbetrieb, in der Deutschen Marine und der maritimen Wirtschaft bei.

Die Zeitschrift MarineForum erscheint im Auftrag des Deutschen Maritimen Instituts (DMI) und der Marine Offizier Vereinigung (MOV) im Mittler Report Verlag und ist Deutschlands führende Fachzeitschrift zu maritimen Themen.

Themenfelder: Maritime Sicherheitspolitik, Seestrategie, Marinetechnik, Marinepolitik und Marinegeschichte

From the Sea and Beyond


Maritime Security & Defence (MSD) hat es sich zur Aufgabe gemacht, präzise, aktuelle und unabhängige Informationen im Spannungsfeld der internationalen maritimen Sicherheit und Verteidigung bereit zu stellen, um Interessenten, Entscheidungsträgern und verantwortlichen Akteuren eine fundierte Informations- und Entscheidungsgrundlage zu bieten.

Ausrüstung - Dienstleistungen - Haushalt - Streitkräfte


Der Branchendienst “wehrwirtschaft” wird seit 1997 herausgegeben und bietet in 14-täglichem Erscheinungsrhythmus Entscheidern in Wirtschaft, Streitkräften, Verwaltung und Politik aktuelle, gründlich recherchierte und komprimiert aufbereitete Informationen zur Fortentwicklung des Streitkräftebedarfs sowie zu neuen Entwicklungen auf dem Markt der Sicherheits- und Verteidigungsgüter.

Wehrtechnischer Report


In der 1989 begründeten Broschürenreihe sind unterdessen mehr als 200 Ausgaben in deutscher und/oder englischer Sprache erschienen. Sie wird als Medium der Fachinformation verwendet und von Entscheidungsträgern und Entscheidungsvorbereitern in Streitkräften, Verwaltung und Wirtschaft sowie im politisch-parlamentarischen Raum als hochwertige Informationsquelle genutzt. Einige Ausgaben werden gezielt zur publizistischen Begleitung von nationalen und internationalen Messen und Ausstellungen herausgegeben.

Neben Schwerpunktheften zur Streitkräfteentwicklung und zu Technologiefeldern erscheinen in der Broschürenreihe auch Ausgaben, die sich umfassend mit neuen Waffensystemen befassen – ihrer sicherheitspolitischen und operativen Begründung, ihren Einsatz- und Wirkungskriterien, ihrer technischen Beschreibung sowie ihrer Integration in die Truppe mitsamt den Aspekten Nutzung und Logistik.